Cape Coast – Kumani, das sind etwa 300 Kilometer…

31 Barrikaden der Polizei, der Gendarmerie, des Zolls… Man hat mich nur 2-mal angehalten.

  • Guten Tag mein Herr, woher kommen Sie?
  • Aus Frankreich, mit dem Auto.
  • Und wohin gehen Sie?
  • Au Burkina Faso
  • Ich wünsche Ihnen eine gute Fahrt mein Herr.

Keine Papierkontrolle, keine weiteren Fragen… Klasse!

Zwei Dinge fallen mir auf.

Zuerst unterscheidet sich dieses Land stark von denen, die ich bislang durchquert habe. Man merkt, dass es organisiert ist (Schulbusse, Schüler in Uniform, Krankenhäuser, Sauberkeit, öffentliche Dienste, keine Korruption, eine in keiner Weise anarchische Fahrweise auf einem sauberen Straßennetz mit einer sehr korrekten Beschilderung…)

Zweitens fallen einem überall die diversen Kirchen und Prediger auf…

 

 

 

Ich hätte mehrere Dutzende aufnehmen können…

Die Möglichkeit nicht gläubig zu sein, gehört nicht zur ghanaischen Mentalität.

Was kann ich sonst sagen? Ich wollte nicht irgendwelche Fotos schießen nur um diese Seite zu füllen.

Ganz ehrlich, außer den Palmen, den Bananen- und Kautschukbäumen, gibt es nicht viel zu erzählen.

Glaubt ja nicht, dass ich müde bin, aber die Landschaften ähneln sich sehr. Feuchter Tropenwald. Alles wächst. Auf den Straßen begegnet man Verkäufern (Bananen, Avocados, Ananas…). Brandrodung, Autowracks… Ah ja, fast hätte ich vergessen!

Die Bremsschwellen (die man bei uns „liegende Gendarmen“ nennt)

Hier lässt man sich so einiges einfallen. Erstens, alle zwei oder drei Kilometer kommt man durch ein Dorf.

Und in jedem Dorf sind diese Dinger. Zwischen zwei und fünf pro Dorf.

Nur… in Anbetracht ihrer Höhe sind es ganze Gendarmerie-Regimenter! Und ihre Konstruktion ist sehr fantasiereich! Hier einige Beispiele wie sie sich in Ghana präsentieren:

  • Sehr harte, auf dem Boden gespannte Seile, so dick wie meine Faust. Mit garantierter Wirkung!
  • Ganz klassisch, ein Haufen Laterit.
  • Ein in Zement eingegossener Telefonmasten aus Beton!
  • Ein mit Erde bedecktes Holzstück.
  • Ein Graben!! Ebenso gefährlich, aber ziemlich überraschend.
  • Nichts! Ein Schild warnt euch. Aber es gibt keine Bremsschwelle. Trotzdem bremsen alle und fahren Schritttempo!
  • Der sich mit der Zeit zersetzt. Daher ein Doppelschlag Effekt…

 

Ich fahre in Richtung Norden. Die Temperatur ist von 33° auf 38° angestiegen, aber es ist weniger feucht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü