Ich kann Windhoek nicht verlassen, ohne vorher Christ Church besucht zu haben.

 

 

 

 

Eine lutherische Kirche.

 

 

 

Sie ist das Symbol der deutschen Besatzung.

 

 

 

Mit ihren Kirchenfenstern

 

 

 

Ihrer Orgel

 

 

 

Das Bild hier ist für Christophe!

 

 

 

Ich finde diese Kirche echt hübsch…

 

 

 

Ganz in der Nähe befindet sich die Statue des Vaters der Nation.

 

 

 

Doktor Sam Nujoma vor dem Museum der Unabhängigkeit.

 

 

 

Der junge genießt einen schönen Ausblick über die Stadt.

 

 

 

Und auch über Christ Church

 

 

 

Ab nach Swakopmund. Schon wandelt sich die Landschaft.

 

 

 

Paviane freuen sich über meinen Besuch.

 

 

 

Sie springen über die Zäune.

 

 

 

Sie verschwinden in der Natur.

 

 

 

Die Landschaft…

 

 

 

Und die Straße ist einer Piste gewichen.

 

 

 

Ich bewundere die Ausmaße dieser Landschaft (siehe das Video am Ende der Erzählung)

 

 

 

Das ist schön, oder?

 

 

 

Riesenkakteen grüßen mich.

 

 

 

 

Ihre Formen sind toll…

 

 

 

Diesen hier, mitten im Nirgendwo, habe ich besonders gemocht…

 

 

 

Und die Landschaft.

 

 

 

 

Ab und an befinden sich Viehfallen auf der Straße.

 

 

 

Denn die Piste ist von Zäunen umgeben.

 

 

 

Schau an, Besuch…

 

 

 

Felsen mit eigenartigen Formen.

 

 

 

Und ein atemberaubendes Panorama.

 

 

 

Auf den Pisten ist die Geschwindigkeit natürlich begrenzt…

 

 

 

Dadurch kann man neue Bekannte treffen.

 

 

 

Auch wenn das Auto ihnen Angst macht.

 

 

 

Sie sind nicht einzigen, denen das Auto Angst macht.

 

 

 

Ja, das sind Zebras!

 

 

 

Das sind Webervögel…

 

 

 

Ich betrete den Namib-Naukluft Park.

 

 

 

Das Umland verändert sich radikal, hier herrscht die Wüste.

 

 

 

Echte Wüste.

 

 

 

Völlige Wüste!

 

 

 

Ich Swakopmund, eine ehemalige deutsche Niederlassung.

 

 

 

Und das sieht man!

 

 

 

Nicht ein Papier liegt herum.

 

 

 

Ich frage Jeremia nach dem Weg

(ich gebe zu, dieses Foto gefällt mir gut)

 

 

 

Und ich finde ein Zimmer ganz in der Nähe.

 

 

 

Man glaubt wirklich, man wäre in Norddeutschland!

 

 

 

Hier der Ausblick aus meinem Zimmer:

 

 

 

Auch die Kirche passt zum Rest.

 

 

 

Sogar abends ist alles sauber und ruhig.

 

 

 

Swakopmund, du gefällst mit sehr, aber du passt irgendwie nicht in die Subtropen…

 

 

 

Ich esse ein Oryxantilopen-Steak (absolut köstlich).

 

 

 

Ihr werdet sagen, dass das mit dem Rest nichts zu tun hat…

 

 

Und da habt ihr völlig recht!!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü