Windhoek ist hübsch.

Vielleicht ein wenig deutsch…

 

 

 

 

Ich finde einen Ort um meinen Fotoapparat reparieren zu lassen. Der freundliche Besitzer rät mir, Montagmorgen wiederzukommen.

 

 

 

Windhoek ist hübsch.

 

 

 

Windhoek ist sauber.

 

 

 

Windhoek ist modern.

 

 

 

Windhoek ist elegant.

 

 

 

Windhoek ist angenehm.

 

 

 

Windhoek ist grün.

 

 

 

Ich lerne meinen Hotelnachbarn Bertus kennen, ein Namibier dessen Vorfahren aus Frankreich stammen und nach der Widerrufung des Edikts von Nantes ausgewandert sind.

 

 

 „36% der namibischen Wirtschaft beruht auf der Landwirtschaft. Die Regenzeit ist gerade zu Ende gegangen und die Felder sind trocken. Wir haben dem IWF die fälligen Zinsen nicht zurückgezahlt. Ich bin besorgt, dass wir eines Tages so enden wie Griechenland“.

Und ich begegne auch den Besitzern, Robert und Romana, die aus Angola kommt.

 

 

 

 

Sie geben mir wertvolle Ratschläge für den Rest der Reise.

Morgen unterziehe ich den Geländewagen einem Großputz und Montag geht das Abenteuer weiter…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü