Gibraltar

Gibraltar ist vor allem eine Festung:

Und vor allem ist es sehr englisch!

Gibraltar ist ein Felsen:

Ich bin mit der Seilbahn hochgefahren um eine fabelhafte Sicht auf die Bucht von Algeciras und Marokko zu genießen:

Und auf die Landebahn, die von der einzigen Zugangsstraße zum Felsen zweigeteilt ist!

Anscheinend wir die Straße geschlossen, wenn ein Flugzeug landet oder abhebt. Das kann ich gut glauben!

Außerdem gibt es auf dem Felsen Affen. Überall!

 

Sie haben keine Angst vor Menschen, aber sind auch keineswegs gezähmt!

Ich habe auch eine neue Makaken Art entdeckt!

Auf dem Felsen kann man auch eine Rekonstruktion der Großen Belagerung von 1779-1783 bewundern.

Mit den Toten und den Sterbenden:

 

Es herrschte eiserne Disziplin. Eine Wache antwortete nicht zur vorgegebenen Zeit „alles in Ordnung“? 200 Peitschenhiebe.

Man hatte Tunnels für die Krankenhäuser gegraben:

Aber am beeindruckendsten sind die Tunnels des Zweiten Weltkiegs:

2,48m x 2,48m große Tunnels, die in Rekordzeit gegraben worden sind. (35 Meter in einer einzigen Woche sind der Rekord)

Ich bin zu Fuß hinabgestiegen um ein wenig Speck abzubauen… doch lustigerweise führt diese Hängebrücke in eine Sackgasse. Also ist man gezwungen sie ein zweites Mal zu überqueren um zurückzugehen…

 

Ich werdet verstehen, dass ich mich nach einem derartigen Abenteuer mit einem „Pata negra“ Schinken getröstet habe.

Kurzum, Gibraltar ist echt sehenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.